Ein frohes neues Jahr für 600 arme Kinder in Peru

Helfen Sie uns dringend benötigte Lebensmittelrationen
an 600 bedürftige Kinder in Lima zu verteilen

Peru hat eine der höchsten COVID-19 Sterblichkeitsraten weltweit, zudem haben jüngste bürgerkriegsähnliche Aufstände das Land auch in eine politische Krise gestürzt.

Mit dieser Crowdfunding Kampagne wollen wir bis Weihnachten mind.
CHF 5'000.- aufbringen um 
600 Kinder und ihre Familien in den Armenviertel von San Juan de Lurigancho (Lima) mit Essensrationen zu unterstützen.

Alimentación-infantil-en-tiempos-de-COV

Wir brauchen Ihre Hilfe

Die Suspendierung des Schulunterrichts bedeutet für tausende von Kindern in Lima Hunger zu leiden. Vor der Pandemie sorgten die Schulen dank staatlichen Programmen für eine ausgewogene Ernährung der Kinder.

 

Jetzt sind sie auf ihre Familien angewiesen, von denen viele ihre Arbeit verloren haben. Der Grossteil der peruanischen Beschäftigten sind Tagelöhner und leben am Existenzminimum.

Jede Spende zählt

Mit einer Spende von bereits CHF 25.- kann sichergestellt werden, dass sich eine Familie für zehn Tage ausgewogen ernähren kann. Unterstützen Sie mit Ihrem Beitrag eine oder mehrere Familien. 

Die Austragung der Lebensmittelrationen werden wir audiovisuell dokumentieren und Ihnen selbstverständlich zusenden. Sämtliche Aktivitäten sind auch auf unseren Social Media Kanälen einsehbar.

Spenden können Sie entweder per BanküberweisungPaypal oder für Spanischsprechende über die peruanische Crowdfunding Plattform Emprende UP.

 
peru-3559035_1920_edited.jpg

Ayuda en Acción Perú

'Ayuda en Acción' ist eine Organisation der internationalen Zusammenarbeit, die in 22 Ländern gegen Armut und Ungleichheit vorgeht.

 

In Peru begann sie ihre Arbeit 1988 mit dem Anspruch die Leute zu befähigen aus eigener Kraft aus der Armut herauszukommen. Letztes Jahr konnten durch nachhaltige Projekte in neun Regionen des Landes das Leben von über 200'000 Peruaner/innen positiv beeinflusst werden.

 

Sie werden jährlich von der internationalen Firma KPMG geprüft und berichten in Peru an die peruanische Agentur für internationale Zusammenarbeit, die nationale Superintendentin der Zoll- und Steuerverwaltung (SUNAT) und das Ministerium für Justiz und Menschenrechte.

Weitere Informationen unter: www.ayudaenaccion.org.pe

DSC01089_edited_edited.jpg

Proyecto IRIS

'Proyecto IRIS' ist eine internationale Selbsthilfe Community. Es ist das Vermächtnis von Iris María Rojas, die 1990 von Peru in die Schweiz emigrierte, um selber der Armut zu entkommen.

Ihr Leben bestand darin, stets anderen zu helfen: Nebst ihrer eigenen Familie und ihrer gehörlosen Tochter, die mit vielen gesundheitlichen Problemen zu kämpfen hatte, auch im Dienste diverser Schweizer Altersheime und Spitäler in der Pflege und der Sterbebegleitung.

Als sie 2018 an Krebs verstarb, gründete ihr Sohn 'Proyecto IRIS'. Er begann damit ihre Lebensgeschichte durch Musik zu erzählen und schaffte es in Südamerika tausende von Leuten zu vereinen. Das zunehmende mediale Interesse ermöglicht es 'Proyecto IRIS' nun auch im humanitärem Bereich erste Projekte durchzuführen.

Weitere Informationen unter: www.iris-proyecto.com

Angaben für Banküberweisungen

Bank: Banco BBVA Continental

Name: Fundación Ayuda en Acción Perú

Adresse: Av. Javier Prado Este 476, San Isidro, Lima, Peru

Kontonummer: 011-661-000200052840-62

BIC / SWIFT: BCONPEPLXXX

Vermerk: AEA - Campaña Alimentación Infantil

Spenden Sie mit Paypal

Spenden Sie über Emprende UP

Wenn Sie die peruanische Crowdfunding Platform Emprende UP benutzen, beachten Sie bitte, dass die Seite auf Spanisch und die Währung in Soles ist, d.h. wenn Sie z.B. CHF 100.- spenden wollen, müssen Sie "400" eingeben (siehe Screenshot unten).

button_crowdfunding.png
 
 
 

¿Haben Sie noch fragen?

  • Instagram
  • YouTube
  • Spotify
  • Facebook

© 2021 by proyecto IRIS

admin@iris-proyecto.com

HomeSpotify | Contenido